Rasen düngen - Wann ist die beste Zeit zum Rasendüngen?

Rasen düngen sollte jeder, der Wert auf hochwertigen Rasen legt. Der Rasen soll nicht nur optimal wachsen können, auch die richtige Grünfärbung ist für viele Hobbygärtner wichtig. Hier erfährst du, wann der beste Zeitpunkt zum Düngen des Rasens ist und worauf du beim Rasendüngen achten solltest.

Als Hobbygärtner und Liebhaber eines sattgrünen und gesunden Rasens überlegt man oft, wann der richtige Zeitpunkt zum Düngen des Rasens gekommen ist. Grundsätzlich sollte man zwei Mal jährlich den Rasen düngen: Im Frühjahr und im Herbst. Sowohl für das Rasendüngen im Frühjahr als auch im Herbst gibt es spezielle Dünger, denn je nach Jahreszeit werden unterschiedliche Ansprüche an den Rasendünger gestellt. Wann der beste Zeitpunkt zum Düngen des Rasens ist, hängt allerdings auch vom Wetter ab.

Rasen düngen im Frühjahr: Wann und wie?

Wann man im Frühjahr den Rasen düngt, hängt von der Witterung ab. Die beste Zeit ist meist zwischen März und Anfang Mai, in dieser Zeit ist es bereits etwas wärmer und der Rasen beginnt zu wachsen. Beim Rasendüngen im Frühjahr ist zu beachten, dass es nachts mindestens 10 Grad Celsius sind. Darüber hinaus sollte es tagsüber eher trüb sein, leichter Regen an den Tagen nach dem Düngen erleichtert die Aufnahme der Nährstoffe und vermeidet, dass Rasendünger auf den Blättern des Rasens kleben bleiben.

Wann man den Rasen düngt, hängt auch davon ab, ob es gerade geregnet hat. Rasendünger sollte stets bei trockenem Wetter ausgebracht werden, damit das Granulat direkt auf den Boden fällt und nicht am Grashalm haften bleibt. Günstig ist auch das Rasendüngen am frühen Morgen, wenn der Tau das Gras noch leicht angefeuchtet hat. Bringt man das Granulat nämlich mit einem Streuwagen aus, bilden sich im Rasen gut sichtbare Fahrrinnen, sodass man hervorragend seinen Bahnen ziehen kann und nicht versehentlich Stellen vergisst oder doppelt düngt. Kaum etwas beim Rasendüngen ist ärgerlicher, als eine kleine Stelle oder gar einen ganzen Streifen ausgelassen zu haben, denn dieser Streifen wird während des gesamten Sommers zu sehen sein.

Deshalb sollte man sich beim Düngen etwas mehr Zeit nehmen und sorgfältig arbeiten. Nach dem Düngen sollte mindestens eine Woche lang mehrmals täglich der Rasen gewässert werden, damit sich der Dünger auflöst und von den Rasenwurzeln aufgenommen werden kann.

Rasendünger für das Frühjahr zeichnet sich durch einen höheren Anteil an Stickstoff aus, da Rasen den Stickstoff benötigt, um wachsen zu können. Der Stickstoffanteil sollte zwischen 15 und 20 Prozent liegen. Darüber hinaus sind Phosphat, Kaliumoxid und Magnesiumoxid im Frühjahr-Rasendünger enthalten, wobei vor allem der Anteil an Kaliumoxid deutlich geringer ist als beim Herbstdünger.

Wann im Herbst den Rasen düngen?

Wer im nächsten Frühjahr einen gesunden Rasen haben möchte, sollte auch im Herbst Rasen düngen. Wann, hängt auch wieder vom Wetter ab. Der ideale Zeitpunkt ist zwischen Ende September und November. Wie beim Rasendünger im Frühjahr sollte es auch beim Düngen im Herbst am Tag des Düngens nicht regnen. Nach dem Düngen ist hingegen intensives Wässern angesagt, damit sich der Herbst-Rasendünger gut auflösen kann.

Rasendünger für die späte Jahreszeit zeichnet sich durch einen niedrigen Stickstoffanteil und einen hohen Kaliumoxidanteil aus. Stickstoff wird zwar vom Rasen benötigt, damit die Pflanze mit Nährstoffen versorgt werden kann, allerdings ist im Herbst und Winter kein Wachstum gewünscht, weshalb der Stickstoffanteil gering gehalten wird. Er sollte bei 10 Prozent liegen. Hingegen ist der Anteil an Kaliumoxid mit etwa 20 Prozent vergleichsweise hoch. Kaliumoxid schützt den Rasen während des Winters vor Pilzen und anderen Krankheiten. Grundsätzlich soll der Herbstdünger den Rasen über den Winter bringen und auf das Wachstum im nächsten Frühjahr vorbereiten.

In unseren Ratgebern erklären wir, was man beim Herbst-Rasendünger beachten sollte und welche Erfahrungen wir mit dem Rasendünger von Aldi gemacht haben. Außerdem verraten wir, wie man einen Rasen anlegt und gestaltet und welche Kosten für Rollrasen kalkuliert werden müssen.

Fazit: Wann sollte man den Rasen düngen?

Wann man den Rasen düngt, bleibt letztlich jedoch selbst überlassen. Die Zeitfenster sowohl im Frühjahr wie auch im Herbst sind mit zwei bis drei Monaten groß genug, damit jeder eine freie Stunde findet, schnell den Rasendünger auszubringen. Der Rasen wird es durch sein gesundes Aussehen und kräftiges Wachstum danken.